Herner helfen Ukrainern

Direkt, transparent, unbürokratisch, sofort. Wir haben persönliche Kontakte direkt an der Grenze.(Raum Medyka) 


Wir alle sehen die schrecklichen Bilder aus der Ukraine und wir alle wollen helfen. Unser Ziel ist es den Ukrainern zu helfen, die fliehen müssen und die Menschen zu unterstützen die ihnen helfen.



Wir sind ein gemeinnütziger Herner Verein, der bereits seine erste Hilfslieferung an die Ukrainische Grenze gebracht hat, 2 LKWs, 11 t Medikamente, Decken und Kleidung sind jetzt dort.



Wir brauchen: Geld, Arbeitskraft, Fahrer, Fahrzeuge, gezielte Spenden (die je nach Bedarf wechseln), Unterkünfte, Gastfamilien 



Warum? Damit Kinder wie diese so glücklich bleiben können und noch glücklicher werden 


(aufgenommen in einer Flüchtlingsunterkunft in Przmysl am 05.03.2022, wo die Helfer vor Ort alles tun, damit die Kinder glücklich sind.)


Wie? Wir bekommen die Informationen direkt von der Grenze: was dringend benötigt wird oder dass jemand fliehen möchte. Dann besorgen wir die Hilfsgüter, die benötigt werden, Fahrzeuge und Fahrer und planen die Fahrt dorthin. Zu den Flüchtlingen wird ein direkter Kontakt durch unsere Dolmetscher hergestellt. 
Am vereinbarten Treffpunkt geben wir die benötigten Sachen ab und holen die Menschen, um sie hier in Herne unterzubringen. Dann helfen wir so lange, bis sie gut versorgt werden, z.B. durch die Stadt oder Kirchengemeinden, mit denen wir zusammenarbeiten.

Warum Wir?

Wir haben Anforderungslisten von den Menschen vor Ort. Wir sammeln nicht einfach alles, wir bringen ausschließlich die Hilfsgüter dorthin, die vor Ort wirklich benötigt werden
Unbürokratisch und transparent können wir Sie dabei darüber informieren was mit Ihrem Beitrag genau passiert und wie er eingesetzt wird.

Wir holen JETZT die Flüchtlinge direkt von der Grenze und bringen das, woran andere nicht gedacht haben, um dabei zu helfen, die Flüchtlingslager vor dem  Zusammenbruch zu schützen.
Stellen Sie sich vor: jede Stunde kommen 1000 Menschen in Ihre Stadt. Jede Stunde!
Zu Fuß, nach Stunden des Wartens, nur mit dem, was Sie am Körper mit sich tragen konnten. Egal wie großartig die Helfer vor Ort sind (und sie sind großartig!), das können sie nicht schaffen. Wir müssen Ihnen helfen!

Unser Beitrag mag klein erscheinen, doch für die Menschen, die wir rausholen, ist er gewaltig. Ebenso wie für die Helfer,die wieder einen freien Platz haben für den nächsten Flüchtenden
- und eine warme Mahlzeit mehr. Denken Sie an Ameisen , sie sind winzig aber bewegen zusammen Berge. Wir bitten Sie mit uns zusammen zu arbeiten, damit wir zusammen mit anderen helfen können.

Jeder Einzelne zählt! 


Jeder Einzelne zählt damit sie wieder so glücklich aussehen.
Familie Tkachenko bei der Geburstagsfeier von Anastasiia 2 Jahre alt.

Es folgen noch Berichte von den Familien von der Flucht, Nach dem Sie sich erholt haben, dann werden wir hier Ihre Geschichten veröffentlichen.

Aufgenommen am Samstag morgen den 05.03.2022 als Mascha und Lea sich morgens in die Schlange vor der Grenze einreihten. Um 20:37 Uhr konnten wir sie endlich in Empfang nehmen.

1 Sprinter (9 Sitzer) kostet uns ca. 600 Euro an Fahrtkosten.. 
2 Fahrer,
 26 Stunden Fahrt,
3 Pausen,
keine Übernachtung,
7 Menschen in Sicherheit,
85,-€ pro Person
(Alle unsere Fahrer machen das ehrenamtlich, sowie jeder von uns.)

Spenden unter:                    hernerhelfenukraine@gmail.com (PayPal)
Oder auf unserem Konto:  Roots - aus Freude am LARP e.V.
                                               Postbank Dortmund BLZ 44010046
                                               KontoNr.: 321577467
                                               IBAN: DE17 4401 0046 0321 5774 67
                                               Bic:PBNKDEFF

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben oder eine Spendenquittung möchten.
 

hernerhelfenukraine@gmail.com